Planung

Nach „Burgstein“ ist vor „Schönebeck“ (vorläufiger Arbeitstitel). Wenn man einen Dachboden mit Schrägen zur Verfügung hat und der Zugang durch eine Bodenluke und eine Klappleiter erfolgt, stehen die Einschränkungen fest.

Ich habe meine alte Anlagenplanung für den Dachboden wieder herausgekramt, denn mit der Absicht, nach „Fertigstellung“ von Burgstein mit dem Bau von ersten Segmenten für die künftige Anlage zu beginnen, braucht es mehr Details.

Damit die Segmente ggf. auch abtransportiert werden können, musste die Ursprungsplanung in den bisher geplanten Kantenlängen und die „Lage“ der Anlage im Raum noch einmal überprüft werden. Also habe ich heute den Zollstock geschwungen und die Ergebnisse erst einmal in ein Skizze festgehalten.

Und siehe, mit der bisherigen Idee passt das immer noch gut zusammen. Nun muss nur noch ein besserer Gleisplan her, aber das ist seit gestern in bewährten Händen 🙂 …

Soviel sei verraten: So wie auf dieser alten Variante wird es nicht! Aber Teile davon bleiben erhalten …

Rundfahrt

Heute gibt es als besonderes Schmankerl die erste Führerstandsmitfahrt für ein Filmteam auf einer BR 74 über den Schlossberg.

Erstaunliche Perspektive mit unbarmherzigen Bildern von der Strecke, die die Baumängel unnachgiebig aufdecken!

Rundfahrt durch Burgstein über den Schlossberg

Nun gut. Das mit dem Führerstand ist etwas geprahlt. Es war dann doch nur ein kleiner Niederbordwagen mit aufgeschnallter Action-Kamera, einer Runcam2 4 K.

Runcam2 4 K mit dazugehöriger App toll zu bedienen

Vorfreude

Zur Zeit befinden sich eine 243 der DR und ein 628 der frühen DB AG in Hamburg bei Moba-Freund M., der nach den drei Nohabs nun auch diese Fahrzeuge pimpen wird. Die 243 ist bereits fertig, der 628 ist nicht ganz ohne Aufwand. Freund M. legt aber mal wieder einen drauf und hat sich eine Zugzielanzeige „RB 1 Burgstein“ für die Frontscheiben ausgedacht, gebaut und zudem noch mit einer LED versehen.

Erste Bilder haben mich erreicht, die ich hier zeigen möchte.

Und weil nun schon die Rede von der BR 243 war, hier das Video, dass mir M. geschickt hatte, als er die Funktionen testete.

Burgstein woanders

Burgstein-Erbauer E. hat auch einige Videos von seiner Anlage (übrigens mit C-Gleis von Trix) angefertigt und einen Kanal namens „Burg Stein TV“ auf YouTube erstellt.

Das jüngste Werk aus seinem Kellerstudio ist ein Flug über sein Burgstein im derzeitigen Bau-Status und zeigt schon viele liebevolle Details. Toll, wie unterschiedlich diese Anlage gestaltet werden kann.

Rundflug über Burgstein – 5:10 min.

Abendstimmung am Feiertag

Heute haben haben die zwei kleine Fdl und ich ein wenig Abendstimmung auf dem Dachboden gemacht. Und etwas Betrieb mit einem Ram-TEE, einer BR 78.10 mit Donnerbüchsen und einem VT 95.9 als einzelner Schienenbus. Die BR 78 musste mit ihren Silberlingen am Bahnsteig von Burgstein Hbf bleiben.

Ein paar Leuchten und Hausbeleuchtungen fehlen noch, das tut der Stimmung aber keinen Abbruch.

Messebesuch

An diesem Wochenende findet die Messe Modell Hobby Spiel in Leipzig statt. Heute Nachmittag haben wir ihr einen Besuch abgestattet. Es war deutlich weniger los als sonst, sowohl von der Anzahl der Besucher, als auch seitens der Aussteller. Am Messestand von Märklin konnte ich einen Blick auf die Überraschungslok 2021 werfen, eine BR 18 als Versuchs-Lok der BR 02 der DR. Ein wirklich gelungenes Modell! Beeindruckend finde ich auch das gerade ausgelieferte Schloss Bran von Faller. Von beiden gibt es hier nun Fotos.

Die 18 314 als Versuchslok 02 0314-1 der VES-M Halle (Saale) – Spitzname „Schorsch“
Schloss Bran von Faller

Die ausgestellten Anlagen waren diesmal so la la und zu Käufen habe ich mich nicht hinreißen lassen. Der größere der kleinen Fahrdienstleiter aber schon, er hat sich für die Dachbodenanlage bei Opa zwei gebrauchte Talbot-Schotterwagen von Roco gegönnt 🙂 .

Kleiner Bauzug mit einer DR-Köf