Intermodellbau 2021

Nach der Leipziger Messe war die Intermodellbau in Dortmund mein zweiter Messebesuch in diesem Jahr. Ähnlich leer, was die Besucherzahlen angeht und auch die Aussteller waren längst nicht alle da: Die Anzahl der Händler war ebenfalls überschaubar. Wo sonst drei Messehallen gut gefüllt waren, reichten nun zwei und diese hatten breite Gänge und viel Abstand zwischen den Ständen. Vorteil: man kam überall gut an die Stände und Ausstellungsstücke, man sieht etwas davon im unten platzierten Video – der Andrang hielt sich sehr in Grenzen.

Dennoch habe ich am Stand von Märklin die gerade vorgestellte Insider-Lok und die dazugehörigen Hechtwagen bestaunt (nicht meine Epoche …) und einen Blick auf „Schorsch“ geworfen, der vorbestellt ist 🙂 .

Ebenfalls in der Vitrine: die von Sebb 1:87 gealterte Drehscheibe für das C-Gleis, aktuell auf YouTube in seinem Kanal in bisher zwei Teilen vorgestellt und im Rahmen der Messe an Märklin für das Märklineum übergeben.

Bei Faller beeindruckt einmal mehr das Schloss Bran, ich musste direkt noch ein Foto machen …

BR 06, das erste Insider-Modell 2022
„Schorsch“, wirklich eine schöne Lok!
Sebb’s Meisterwerk
Schloss Bran aus einer anderen Perspektive als in Leipzig aufgenommen. Klasse Bausatz!

Nur wenige Anlagen von Interesse für mich, hier einmal einige Eindrücke in Fotos, die ich mitgenommen habe:

Flamsbana von ModelSpoorTeam deMAASLIJN – ein nowegisches Motiv
Ruhrpott-Charme und viel Schrott (auch zu verkaufen) von Gerd Otto – Otto-Scrap-Design

Hier ein Einzelbild von einer schönen Siedlung einer Modulanlage der ARGE Modellbau Dortmund e.V.

Wirken wir Eisenbahner-Häuser

Schön war auch die Modellanlage von vier „Verrückten“ aus dem Süden: „Bockerl fahr zua“ ist sehenswert!

Auch die Anlage der Modellbahnfreunde Maifeld e.V. war beeindruckend. Eine tolle Bahnhofs- und Bw-Situation mit etwas Landschaft … Im weiter unten verlinkten Videozusammenschnitt sieht man auch einen Langen Heinrich mit Doppeltraktion in den Bahnhof einfahren.

Von den gezeigten Anlagen habe ich auch Videos „gedreht“, zusätzlich von einer Winteranlage und einer wirklich sehr schön gebauten DR-Anlage in TT eines dänischen Clubs.

Hier der Zusammenschnitt auf dem Modellbahn-Cafe-Kanal:

Zusammenschnitt qualitativ fragwürdiger Smartphone-Videos

Am Ende habe ich dann noch etwas Beute gemacht: den Messewagen von Märklin zweimal, einmal für Moba-Freund M. und einmal für mich. Für die von mir noch zu patinierenden Startup-Waggons 4430 und 4423 gab es jeweils zwei Ladungen (Eisenschrott und Ziegel-/Bauschutt).

Links vom Fluss

Das Land links des Flusslaufs und die Gebäude unter der Brücke waren bisher noch nicht wirklich liebevoll gestaltet und es fehlt auch rund um den Bahnhof noch an etwas Leben.

Hier die Vorher-Bilder vom Flussufer:

Alles doch noch etwas karg …
Die Rückseite unter der Eisenbahnbrücke

Also ein paar Figuren ausgesucht, die Hecken ausgepackt, noch ein paar Geländer aus dem Vorrat zugeschnitten und Büsche von Woodland aus den Schachteln gezaubert … Zuerst wurde die Fischräucherei belebt, endlich auch hier Gäste und die Bedienung bringt ein paar Bierhumpen hinaus.

Auch für eine kleine zusätzlich Bank war noch Platz
Jetzt frage mich bald wieder jemand nach Geschirr und Besteck 😉

Mit ein paar Hecken, Büschen, Grasbüscheln und weiteren Figuren auf dem Wanderweg bekommt dieser Bereich endlich auch etwas mehr Gesicht.

Die Wiese ist nicht mehr so leer, die Fischräucherei schön eingefasst
Auch der Blick vom Schlossberg aus ist nun gefälliger

Auch die Bushaltestelle, Hansen’s Edeka-Laden und die Post bekamen etwas Besuch von „Preiserleins“, die wohl eher von Noch stammen.

Fahrgäste warten auf den Bus
Reisende, aber auch Stammkunden aus Burgstein kaufen gern bei Ewald Hansen
Auch die Post kann man nun bequem erreichen, der Fußweg ist gemacht
Auf der Rückseite kümmert sich der Hausmeister um die Sauberkeit des Hofes

So sieht es doch schon alles viel besser aus im Land zwischen den Welten und als nächstes warten zwei Parkleuchten auf Ihre Platzierung.

Anlage des Monats!

Im Laufe des heutigen Abends erreichte mich die Nachricht von Moba-Freund M., dass Burgstein zur Anlage des Monats Oktober im Märklin-H0-Facebookforum gewählt wurde. Ich konnte es kaum glauben, aber die „Beweise“ sind eindeutig (siehe Screenshots weiter unten).

Nun bin ich doch ein wenig stolz und freue mich sehr über die Anerkennung. Das motiviert sehr!

Das Gruppenbild im Facebook-Forum für den kommenden Monat 🙂

Gewonnen!

Für den größeren der beiden Fdl haben wir eine Märklin-Startup-Clubmitgliedschaft seit ca. 2 Jahren abgeschlossen. Seitdem machen wir auch zu jeder Ausgabe des Club-Magazins (6 Ausgaben im Jahr) beim Preisrätsel mit. Im Januar 2020 hat P. einen Startup-Waggon gewonnen, aber nie erhalten. Bis heute schreibe ich Märklin in größeren Abständen, aber so richtig kümmert sich niemand um den entgangenen Gewinn. Na mal sehen, gerade habe ich Kontakt mit Jemanden vom Service, vielleicht wird es ja doch noch etwas.

Umso schöner, dass im aktuellen Heft, das uns in der vergangenen Woche erreichte, sein Name erneut auf der Rückseite bei den Gewinnern stand. Und heute kam doch tatsächlich ein Paket für den kleinen Fdl an. Aufgeregt hat er es natürlich gleich ausgepackt …

Post von Tim Tender

Superhelden

Mit dem Eintreffen einer Traxx-Diesellok der Baureihe 285 im Superhelden-Design und den dazugehörigen Startup-Wagen aus den Neuheiten 2021 können sich die Bewohner Burgsteins sicher fühlen. Denn jedem Waggon liegt auch eine Superheldenfigur, in diesem Fall Batman, Aquaman und Superman bei. Dazu noch der Club-Jahreswagen 2006 mit Kryptonit und als Zugabe der ebenfalls gerade angekommene Jahreswagen 2021 mit Tom&Jerry. Was will das kleine Fdl-Herz mehr?!