Gleise bemalen mit Schach und Tee

Heute Nachmittag habe ich mit dem Bemalen der Gleise auf den Innenseiten weiter gemacht, dabei der 13. und letzten Runde des Tata Steel Chess Tournaments in Wijk aan Zee (Niederlande) live gefolgt und einen Tee aus meinem ViP-Club-Becher von MMC getrunken. Gute Kombination :-).

Das Schachturnier, so etwas wie das Wimbledon des Schachs, hat am Abend im Stechen dann leider nicht mein Liebling Anish Giri gewonnen, dafür ein anderer Niederländer: Jorden Van Foreest im Armageddon. Aber das hat irgendwie nix mit Modellbahn zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.