Flusslauf und Gips und Mauern

Heute haben wir die linke Seite mit den Platten aus Styropor beklebt. Mit Resten aus 2 cm starken Platten ging es in der hinteren Ecke schon etwas bergauf – auch hier passt der Fussweg des Moduls genau in der Höhe – perfekt!

Den Flusslauf haben wir etwas korrigiert und das Ufer einer ersten Grundierung mit der Erdfarbe von Woodland Scenics unterzogen. Dann ging es im hinteren Teil an die Anpassung der Wände an die Tunnelportale und die Verkleidung der Rampen auf der Innenseite. Mit den Faller-Mauerteilen und Acryl ließ sich das gut und zügig machen, man sieht gleich Erfolge 🙂 !

Auch am Doppelportal habe ich noch einige übriggebliebene Styroporteile angebracht und dann mit Gipstüchern verkleidet. Auch hier sollen noch Mauerteile die Brückenauflage darstellen.

Genug Platz für die dort vorgesehenen Gebäude vorn und die Burgruine hinten
Erste Farbe im Spiel
Gipsbaustelle Nr. 2
Grundgerüst für weitere Felsmodulation
Blick auf die Innenseite

… und dann mussten die Gleise halt alle wieder drauf, ohne Probefahrt durch kleine Fahrdienstleiter geht es nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.