Verkabelung des Tunnelbergs

Mit der Verlegung von Kabeln kann man tatsächlich viel Zeit verbringen. Auf dem Tunnelberg müssen vor dem Einbau der Gebäude und der Landschaftsgestaltung zwei Weichenlaternen-Beleuchtungen, zwei Gebäudebeleuchtungen, zwei Lampen für Bahnsteig und Güterbereich und zwei Gleissperrsignale installiert werden.

Da sich die Kabel nicht so gut durch die dicken Styroporblöcke führen lassen und zudem ja die Möglichkeiten durch die Tunnelröhren beschränkt sind, weiche ich auf zwei Verteilerplatten aus, die sich gut in der Stypropr-Auflage über den Tunnels versenken lassen. Dorthin führen geschlitzte Kanäle von den Standorten der jeweiligen Installationen. Für das Kabelbündel der zwei Leuchtzwerge gehe ich sogar über einen kleinen Kabelkanal außen an der rechten Anlagenkante. Dadurch lassen sich die Stecker für den m84-Decoder besser führen.

Beide Gebäude werden auf jeweils zwei Silitac-Platten höher gesetzt und zwischen das Bahnhofsgleis und das Durchgangsgleich kommt auch noch eine Plattenstärke.

Unterflur-Kabelsalat
Platzierung der Beleuchtung für die zwei Gebäude und der Lampen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.