Links vom Fluss

Das Land links des Flusslaufs und die Gebäude unter der Brücke waren bisher noch nicht wirklich liebevoll gestaltet und es fehlt auch rund um den Bahnhof noch an etwas Leben.

Hier die Vorher-Bilder vom Flussufer:

Alles doch noch etwas karg …
Die Rückseite unter der Eisenbahnbrücke

Also ein paar Figuren ausgesucht, die Hecken ausgepackt, noch ein paar Geländer aus dem Vorrat zugeschnitten und Büsche von Woodland aus den Schachteln gezaubert … Zuerst wurde die Fischräucherei belebt, endlich auch hier Gäste und die Bedienung bringt ein paar Bierhumpen hinaus.

Auch für eine kleine zusätzlich Bank war noch Platz
Jetzt frage mich bald wieder jemand nach Geschirr und Besteck 😉

Mit ein paar Hecken, Büschen, Grasbüscheln und weiteren Figuren auf dem Wanderweg bekommt dieser Bereich endlich auch etwas mehr Gesicht.

Die Wiese ist nicht mehr so leer, die Fischräucherei schön eingefasst
Auch der Blick vom Schlossberg aus ist nun gefälliger

Auch die Bushaltestelle, Hansen’s Edeka-Laden und die Post bekamen etwas Besuch von „Preiserleins“, die wohl eher von Noch stammen.

Fahrgäste warten auf den Bus
Reisende, aber auch Stammkunden aus Burgstein kaufen gern bei Ewald Hansen
Auch die Post kann man nun bequem erreichen, der Fußweg ist gemacht
Auf der Rückseite kümmert sich der Hausmeister um die Sauberkeit des Hofes

So sieht es doch schon alles viel besser aus im Land zwischen den Welten und als nächstes warten zwei Parkleuchten auf Ihre Platzierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.